Atebubu Wasserprojekt

Atebubu ist die Hauptstadt des Districts Atebubu Mantine und befindet sich in der Brong Ahafo Region in Ghana. Die Gemeinde hat mehr als 10.000 Einwohner und ist überwiegend von Bauern bewohnt. Angebaut wird hauptsächlich Maniok (eine Wurzelknolle), Cocoyam (Wurzelknolle), Mais, Wegerich, Pfeffer und Gemüse. Viehzucht und Geflügelzucht bilden ebenfalls einen Teil der landwirtschaftlichen Tätigkeiten, jedoch nur für den Eigenbedarf.

Die Wasserversorgung stellt für die Bewohner von Atebubu eine große Herausforderung dar. Die Menschen müssen täglich über 20 Kilometer zurücklegen, um Wasser aus einem Fluss zu holen. Für einen Barrel Wasser (160l) müssen außerdem umgerechnet 3 USD gezahlt werden. 

Neben der enormen Strecke und den hohen Kosten, ist dies natürlich auch aus hygienischer Sicht ein Problem. 

Atebubu zählt zu den Districten, in denen eine große Gefährdung durch den Guineawurm vorliegt. Der Guineawurm ist ein bis zu mehrere Meter langer Parasit. Er lebt im Menschen und kriecht zwischen Muskeln und Gewebe hindurch.

Die Lage dort ist so ernst, dass sogar ein Fernsehender in Ghana darüber berichtet hat.

Status: in der Planung
Kosten: 50.000 Euro


DAS PROJEKTGEBIET ATEBUBU, BRONG AHAFO REGION