Über Victor Manu

Projektentwicklung- und Leitung in Ghana

Victor Manu ist in der Brong Ahafo Region geboren und 43 Jahre alt. Er ist ein Visionär der Entwicklungszusammenarbeit.

Er studierte Bauingenieur in Kwahu und traf Bettina Landgrafe im Jahr 2002 in der Ashanti Region, am Lake Bosomtwi, da er dort an einem Projekt arbeitete.

Gemeinsam mit Emmanuel Stephenson, der vor 3 Jahren leider verstorben ist, ist Victor Gründungsmitglied der Madamfo Ghana Foundation in Ghana.

Victor ist verantwortlicher Geschäftsführer und Projektleiter der Madamfo Ghana Foundation (ghanaischer Zweig von Madamfo Ghana e.V.).

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Enock Sunday Attipoe, sichtet Victor die Projektanträge, die wir z.B. von den Dorfgemeinschafen, bekommen.

Dabei halten wir uns immer an unsere Leitlinie „Hilfe zur Selbsthilfe“ und entwickeln den Projektplan bis zur Projektimplementierung folgendermaßen:

  1. Die Idee für das Projekt geht immer von der Zielgruppe des Projektes aus.
  2. Diese Zielgruppe, z.B. ein Dorf, das einen Brunnen benötigt, stellt dann einen Antrag, z.B. durch einen Besuch bei unserem Projektleiter, oder aber auch einem formalen Brief, in dem das Anliegen ausgedrückt wird.
  3. Bei einem Stammestreffen mit allen beteiligten Interessenvertretern des Projektes, wird das Anliegen erörtert, diskutiert, so weiterentwickelt und ein Komitee gebildet. –> Dieser Schritt in der Projektimplementierung ist von großer Bedeutung!  Nur unter Einbezug (Partizipation) aller Beteiligten, der Anhörung der Dorfbewohner beim Stammestreffen und deren Beteiligung (Ownership), kann ein Projekt langfristig erfolgreich durchgeführt werden und nachhaltig das Leben aller verbessern.
  4. Wir gleichen dann das Projekt mit den zuständigen Regierungsbehörden ab.
    a) Der DCE (District Chief Executive) ist der Leiter eines Distriktes und wird in Ghana direkt vom Präsidenten eingesetzt. Er kann verlässliche Zusagen geben und Entscheidungen treffen. Er dient als Verbindungsperson, z.B. zum Regional Minister (Regierungspräsidenten) und koordiniert die notwendigen Genehmigungen, oder auch Personalbedarf.
    b) Die District Assembly (Gemeinderat) ist eine politische und administrative Behörden der Distrikte. Die Hauptfunktion der Distriktversammlung besteht darin, die lokale wirtschaftliche Entwicklung zu fördern, oder auch Programme zur Entwicklung der Basisinfrastruktur zu initiieren und kommunale Arbeiten und Dienstleistungen im Distrikt zu erbringen.
    Hier gleichen wir unsere Projekte mit der Planung der Regierung ab, um so die maximale Wirkung der Spende zu erreichen.
  5. Die Durchführung der Projekte besteht aus 2 Säulen.
    a) Das Team Madamfo Ghana entwickelt den Bauplan, z.B. für eine Schule, stellt die Facharbeiter und organisiert die Logistik rund um die Baustelle.
    b) Das Dorf stellt die „communal labor“ (Gemeinschaftsarbeit) und wird von unseren Facharbeitern angeleitet. Die Gemeinschaft räumt z.B. den Bauplatz frei, bringt Wasser zur Baustelle, stellt Arbeiter zur Verfügung u.v.m. –> Wie in Punkt III. erörtert, ist diese Mitarbeit essentiell für das Gelingen und die Annahme des Projektes und eine unserer Kernkompetenzen!
  6. Die Einweihung des Projektes durch die Dorfgemeinschaft und ihren Chief (Stammesoberhaupt), Vertreter der District Assembly, lokaler Behörden, wie Gesundheitsbehörde oder Bildungsbehörde und das Team von Madamfo Ghana, ist der Höhepunkt und ein entscheidender Moment in der Projektimplementierung. Insbesondere auch psychologisch entscheidet die Einweihung darüber, wie die Dorfbewohner „ihr Projekt“ annehmen.
  7. Die Nachsorge wird durch das unter Schritt III. gebildete Komitee übernommen.
Generell gilt:
  1. Nach Fertigstellung der Projekte stellt der ghanaische Staat das Personal für Kindergärten, Schulen und Kliniken.
  2. Bei Projekten wie Toilettenanlagen und Brunnen, die nach Fertigstellung an die Dorfgemeinschaft übergeben werden, bildet das Dorf selbständig ein Komitee, welches für die Instandhaltung zuständig ist.

Nur durch dieses Ineinandergreifen von Maßnahmen und Schritten ist nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit überhaupt möglich!

Victor Manu (links) mit seinem Stellvertreter Enock Sunday Attipoe.