Grundschule
in Ampaha

500 Kindern eine Zukunft ermöglichen und 
Mädchen stärken

Hintergrund und Problemdarstellung

Ampaha liegt im Bosome Freho Distrikt, in der Ashanti Region in Ghana und ist eine, überwiegend von Bauern bewohnte, Gemeinde mit 1350 Einwohnern.

Die Kinder werden im Freien und in provisorischen Schuppen unterrichtet. Dadurch kommt es zu vielen Problemen.

Die Kinder sind im Unterricht abgelenkt, bei Regen können sie gar nicht zur Schule gehen, was wiederum zu schlechten Leistungen führt.

Einweiter negativer Effekt ist, dass insbesondere junge Mädchen durch den Mangel an Bildung und den damit einhergehenden Umständen, zu anderen Aktivitäten „verführt“ werden. Teenage, bzw. Kinderschwangerschaften (unter 14 Jahren) nehmen dramatisch zu.

Das vorgestellte Projekt wird hier korket ansetzen und zu einer Lösung der angeführten Problematik führen.

Besonders für die Mädchen ist die fehlenden Toilettenanlage ein großes Problem. Da sie für ihre Monatshygiene keinerlei Privatsphäre haben, kommen sie während dieser Zeit nicht zur Schule. Diese Zustände führen zu einer hohen Zahl an Schulabbrüchen. Teenagerschwangerschaften und somit ein niedriger Lebensstandard sind häufig die Folge.

Projektvorhaben

Durch den Bau eines neuen Schulgebäudes mit voll ausgestatteten 6 Klassenzimmern, Lehrerzimmer, Büro und Lagerraum, einer mechanisierten Wasserversorgung, sowie eines Toilettengebäudes möchten wir die unhaltbaren Zustände beenden und Schülern und Lehrern ein angemessenes und menschenwürdiges Lernumfeld schaffen.

Durch den Bau eines neuen Schulgebäudes, einer mechanisierten Wasserversorgung und einer Toilettenanlage:

  • haben alle Schülerinnen und Schüler im schulpflichtigen Alter Zugang zu Bildung
  • haben die Schülerinnen und Schüler und das Lehrpersonal Zugang zu sauberem Trinkwasser, angemessenen sanitären Einrichtungen und Handwaschbecken
  • werden durch die verbesserten Hygienebedingungen wasserbedingte Erkrankungen reduziert
  • wird den Schülern ermöglicht, pünktlich und regelmäßig zur Schule zu gehen und dadurch ihre Leistungen zu verbessern
  • wird es eine Förderung und Schulung im Bereich Hygiene geben
  • wird es den Mädchen ermöglicht, auch während der Menstruation die Schule zu besuchen

Status: fertiggestellt; Förderer: Initiative Daimler ProCent
Kosten: ca. 60.000 €


Standort des Projekts