Initiative gegen Kinderhandel

Initiative gegen Kinderhandel und Kinderarbeit am Voltasee

Gemeinsam mit unseren ghanaischen Partnern haben wir ein Programm entworfen, um die Situation der Kinder entscheidend zu verbessern und den Kinderhandel bei der Ursache zu packen. Die Gründe der Familien, ihre Kinder zu verkaufen, sind hauptsächlich Armut und zu viele Kinder, die nicht zu versorgen sind. Die Fischer wollen billige Arbeitskräfte. Diese Punkte müssen gemeinsam mit den Eltern und den Fischern angegangen werden.

Eltern verkaufen ihre Kinder aus verschiedenen Gründen:

  • Armut der Familie
  • zu viel Nachwuchs – keine Familienplanung und Gesundheitsvorsorge
  • falsche Versprechungen der Käufer an die Eltern über die Zukunft der Kinder
  • erhalten Geld für das verkaufte Kind
  • falsch verstandene Vorstellungen von „Tradition“
  • Unkenntnis über Gesetzesgrundlagen

Maßnahmen für die Eltern:

  • Mikrokredite
  • Selbsthilfeprojekte, um auf den Verkauf der Kinder verzichten zu können
  • Aufklärung über Gesetzesgrundlagen

Fischer nutzen Kinderarbeit aus verschiedenen Gründen:

  • billige Arbeitskraft
  • falscher (Aber-)Glaube der Fischer, Kinder könnten länger und tiefer tauchen
  • falscher Glaube: physisch bessere Eignung (z.B. kleinere Hände)
  • Schutz der eigenen Kinder
  • keine Durchsetzung der Gesetze
  • Unkenntnis und Ignoranz der Gesetzesgrundlagen
  • moderne Technik und erwachsene Arbeitskräfte sind zu teuer

Maßnahmen für Fischer:

  • Aufklärung über Gesetzesgrundlagen
  • Selbsthilfeprojekte, um auf den Kauf der Kinder verzichten zu können

Rettung der verkauften Kinder

Die Kinder werden durch unsere Partnerorganisation IJM (International Justice Mission) aus ihrer Zwangslage befreit und in unsere Obhut übergeben. Nach ihrer Rettung finden die Kinder einen sicheren Platz in unserem Kinderheim in Ho. Sie erhalten medizinische und psychologische Betreuung und können zur Schule gehen. Über den weiteren Ablauf und die weitere Zukunft der Kinder entscheidet das Ministerium of Social Welfare.

Oberstes Ziel ist immer, die Kinder wieder in ihre Familien und die Dorfgemeinschaft zurückzuführen. Die Kinder müssen langfristig in ihrer eigenen Kultur zurechtkommen, deshalb wird nach geeigneten Angehörigen gesucht, die sie aufnehmen können.

Wie können Sie helfen?

Mit einer Patenschaft sichern Sie einen Platz für ein gerettetes Kind in unserem Kinderheim. Mit Ihrer regelmäßigen Spende helfen Sie uns, alle Kinder, die zu uns gebracht werden, direkt optimal mit allem versorgen zu können, was sie benötigen und lebensnotwendige Bedürfnisse zu befriedigen. Dazu zählen unter anderem medizinische und psychologische Betreuung, Nahrung, Kleidung, der Besuch einer Schule und nicht zuletzt Liebe und Fürsorge durch unsere Heimeltern.

 


DAS PROJEKTGEBIET AM VOLTASEE