Kinderhandel

Am Voltasee, im Osten Ghanas, werden Kinder ab dem Kleinkindalter als billige Arbeitskräfte zum Fischen missbraucht. Madamfo Ghana und ghanaische Partner, sowie Vertreter des lokalen Wohlfahrtsministeriums, des Fischereiministeriums und der traditionellen Autoritäten besuchten mehrere dieser Fischerdörfer.

Ein Dialog, gemeinsam mit allen betroffen Gruppen, wurde angestoßen. Das Team von Madamfo Ghana führte viele Gespräche, insbesondere mit den Fischern, um herauszufinden, wie man den Kauf und Verkauf von Kindern verhindern kann. Dieser Dialog auf Augenhöhe soll ausgebaut werden und erlaubt es, diese sensible Problematik anzugehen.

Eine Reihe von zusammenhängenden Strategien wird momentan eingesetzt, um Opfer von Kinderhandel zu identifizieren, aus der Notlage herauszuholen, zu reintegrieren und zu rehabilitieren; zusätzlich sollen gefährdete Kinder vor den schlimmsten Formen der Kinderarbeit geschützt werden.