Esreso Wasser Projekt

Esreso ist eine Siedlung mit über 7.500 Einwohnern im Bosomtwe District in der Ashanti Region, ca. 11 Kilometer von der Kreishauptstadt Kuntenase entfernt. Die Haupttätigkeit der Gemeinschaft ist die Landwirtschaft und der Kleinhandel.

Die Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und holen daher ihr Wasser aus verschmutzten Teichen oder Bächen. Das Risiko für eine Infektion durch dieses Wasser ist sehr hoch.

Die Regionalversammlung des Distriktes hat bereits drei Bohrungen veranlasst, aber zwei von ihnen sind außer Betrieb. Das verbleibende Brunnenbohrloch reicht nicht aus, um die gesamte Gemeinschaft und die Schule gleichzeitig zu versorgen.


Einblicke in das Esreso Wasser Projekt

Projektziele:

Die Trinkwasserversorgung der Einwohner nachhaltig zu verbessern ist das Hauptziel des Projektes. Ein mechanisierter Brunnen, angegliedert an die Esreso D/A Schule, ist der Lösungsansatz.
So kann der Trinkwasser- und Nutzwasserbedarf der Einwohner gedeckt und Ausbrüche von wasserbedingten Krankheiten verhindert werden.

Projektbeitrag der Begünstigten:

Das Land, auf dem die Brunnenarbeiten durchgeführt und der Brunnen mechanisiert werden, gehört der Gemeinschaft und ist frei von unvorhergesehenen Landstreitigkeiten. Nach Fertigstellung wird dieses Wasserversorgungssystem Eigentum der Schule und der Dorfversammlung sein.

Die Gemeinschaft ist bereit, jede Art von Arbeitskräften, insbesondere ungelernte Arbeitskräfte, auf allen Ebenen des Projekts bereitzustellen. Darüber hinaus wird die Distriktversammlung die Aktivitäten des Projekts von Anfang an verfolgen.

Durch die Unterstützung des Lions Club Emsdetten konnten wir das Projekt realisieren.

Status: fertig gestellt
Kosten:  5.600 €


Projektlage: