Kindergarten für Kabile

Situation vor Ort:

Das Dorf Kabile wird überwiegend von Bauern bewohnt, die aber nur für den eigenen Verbrauch anbauen. Es gibt eine Grundschule mit Kindergarten. Den Kindergarten besuchen mehr als 140 Kinder.

Die Kinder mussten zum Teil im überfüllten Gebäude oder im Freien lernen. Dort waren sie der Witterung sowie Reptilien ausgesetzt. Die Schule befand sich außerdem an einem Straßenrand, so dass das Lernen durch den Lärm gestört wurde.

Während der Regenzeit war der Kindergarten geschlossen, was sich negativ auf die Leistungen der Kinder auswirkt.

Aus Mangel an elterlichen Ressourcen werden viele Kinder in Kabile in Hütten geboren und nicht ins Bevölkerungsregister eingetragen, so dass sie keine Schule besuchen können. Teil des Projektes ist es ebenfalls, diese Kinder zu erfassen und ihnen ebenso den Schulbesuch zu ermöglichen.

Projektziel:

Bau eines Schulgebäudes mit 3 Klassenzimmern, einem Lehrerbüro, einem Lagerraum, einem Brunnen und einer Toilettenanlage.

Durch den Bau der neuen Kindergarten/Schule werden kognitive Entwicklungsverzögerungen der Kinder verhindert und somit bessere zukünftige Schulleistungen ermöglicht.

Die neuen Räume werden den Lernbedürfnissen aller Schüler und den Kriterien des Bildungsministeriums gerecht.

Projektdurchführung:

Bau eine Schulgebäudes mit 3 Klassenzimmern, Büro und Lager.

Wir sind Frau Lindl für Ihre großzügige Unterstützung sehr dankbar, die dieses Projekt ermöglicht hat.

Status: fertig gestellt
Kosten:  24.000€

 


DAS PROJEKTGEBIET: