4 Kliniken im Tain Distrikt

Die Vision des Projektes

Eine stabile und nachhaltige Gesundheitsversorgung in einer der ärmsten und abgelegensten Gebiete Ghanas zu ermöglichen.

Das Projektziel

Durch den Bau von vier Gesundheitszentren in der Brong Ahafo Region erhoffen wir uns:

  1. die Verbesserung der allgemeinen Gesundheitsversorgung des Distriktes
  2. die Verbesserung der individuellen Gesundheitssituation in den Familien, z. B. durch Sensibilisierungskampagnen
  3. die Bevölkerung dazu zu ermutigen, diese Gesundheitseinrichtungen zu nutzen, da diese nun erreichbar sind
  4. Krankheitsausbrüchen vorzubeugen
  5. Einkommen und dadurch auch Ressourcen für die lokale Bevölkerung zu schaffen

Hintergrund und  Zielgruppe

Die Brong Ahafo Region gehört zu den ärmsten Regionen Ghanas. Madamfo Ghana möchte die Lebensqualität der Bewohner in dieser Region nachhaltig verbessern. Eine gute Gesundheitsversorgung ist dafür ein elementarer Baustein.

Deshalb werden wir vier Dörfer mit je einem Gesundheitszentrum ausstatten. Genauer gesagt: jeweils eine Klinik in den abgelegenen Dörfern Tanoso Njau, Tainso, Tanokrom und Tiadene.

Ohne die vier Kliniken gibt es in diesem keine Infrastruktur für die Gesundheitsversorgung der Menschen. Gesundheitszentren sind so gut wie nicht verfügbar,
denn die genannten Siedlungen befinden sich zwischen sieben und 35 km von der Bezirkshauptstadt Nsawkaw entfernt und es gibt dort kein öffentliches Verkehrsnetz. Das bedeutet: Wenn einer der Bewohner medizinische Hilfe benötigt, muss er die Strecke zur Bezirkshauptstadt – und damit zum nächsten Gesundheitszentrum – zu Fuß bewältigen. Daher sind die vier Gesundheitszentren der Schlüssel zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheitsversorgung in dieser Region.

Die dortigen Gemeinden werden überwiegend von Bauern bewohnt. Das  Dorf Tanoso Njau hat ca. 2.000 Einwohner, Tainso hat ca. 850 Bewohner, in Tanokrom leben ca. 750 Menschen und in Tiadene sind es ca. 350. Jedes Dorf hat einen eigenen Kindergarten und eine Grundschule. In Tainso und Tanokrom gibt es zudem noch jeweils eine Junior High School. Das Gesamteinzugsgebiet für das Klinik-Projekt, inklusive der umliegenden Dörfer, umfasst daher ca. 10.00 Menschen.

Die Projektumsetzung

Wir konnten in den Dörfern vier Kliniken mit einer jeweils mechanischen Wasserversorgung bauen.

Jede dieser Kliniken besteht aus:

  • einer Notaufnahme mit Behandlungsräumen
  • einer Männerstation
  • einer Frauenstation
  • einem Kreißsaal mit Entbindungsstation
  • einer Apotheke
  • Personalunterkünften

Update: Ende Juni 2020 haben wir kurzfristig eine der Kliniken an die lokalen Gesundheitsbehörden übergeben und diese für die Nutzung als Quarantänezentrum für COVID-19 Patienten ausgestattet.

Status: Das Projekt wurde fertiggestellt, durch die Unterstützung von Dr. Theiss Naturwaren
Kosten:
 320.000 €

 


DAS PROJEKTGEBIET